An Afterschool Game Plan

Spielplan nach Schulschluss

27. Januar 2015 | 1 Min. Lesezeit

Eine Zusammenarbeit mit Schulen kann nicht nur den Einzelhändlern, sondern auch den Schülern große Vorteile bringen. Die Schüler finden sowohl eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung als auch eine Möglichkeit, spielerisch Neues zu erlernen. Einzelhändler gewinnen unterdessen neue Spieler, erhalten gute PR und obendrein das gute Gefühl, etwas für die Gemeinde zu tun.

Fragen Sie nur Rook's Comics and Games. Sie sind der Sponsor für einen Spielclub nach Schulschluss an der Bozeman High School.

Die Geschäftsführer Sara und Lincoln Erickson waren so freundlich, ein paar Tipps darüber zu verraten, was bei einer Initiative an Schulen auf Store-Inhaber zukommt und was die Schulen von Ihnen erwarten:

1. Einen „Champion“ finden

Rooks Programm begann mit dem Vorschlag eines Stammkunden, der sich als Kontaktperson anbot. Dieser traf sich mit Schuldirektoren, füllte die nötigen Papiere aus und brachte das ganze Programm voran.

2. Einen Lehrer rekrutieren

Schulen verlangen oft nach einem Lehrer, der die Treffen beaufsichtigt, und viele kümmern sich meist schon um andere Clubs. Auch an dieser Stelle hat Rooks „Champion“ weitergeholfen.

3. Den eigenen Store und das Spiel ins richtige Licht setzen

„Die Schulen sind sehr besorgt um ihre Schüler, und so sollte es auch sein“, sagt Sara.

Vergessen Sie nicht, dass die Schulleiter mit einer Vielzahl von Spielen keine Erfahrung haben und dieses Hobby vielleicht nicht so ganz verstehen.

Bedenken Sie auch, dass Sie nicht dort sind, um Eigenwerbung zu betreiben. Konzentrieren Sie sich auf lehrreiche Aspekte der Spiele und die Vorteile werden ganz für sich selbst sprechen.

Schauen Sie am Freitag wieder vorbei. Ihnen steht dann ein herunterladbares Skript zur Verfügung, das Sie zur Vorstellung Ihres Programms verwenden können!

4. Gastredner organisieren

Sara und Lincoln haben eine ganze Reihe von Gästen eingeladen, die darüber sprechen sollen, wie Magic ihr Leben beeinflusst hat.

Verschicken Sie Einladungen an:

  1. Einen Fachmann aus der Spielebranche, der über Karrierechancen spricht
  2. Einen Lehrer/Gamer, der über lehrreichen Aspekte der Spiele spricht
  3. Einen L2 Judge, der über Führungsqualitäten, Konfliktmanagement und Möglichkeiten zu Reisen spricht

5. Spielausstattung sammeln

Es werden Ausstattung und Hilfsmittel benötigt (Länder, Würfel, Einstiegs-Decks), die vermutlich nicht zur Verfügung stehen. Nutzen Sie diese Checkliste, damit Sie optimal vorbereitet sind.

  1. Land Station
  2. Einstiegs-Decks
  3. Mehrere W6
  4. Mehrere W20
  5. Notizblöcke
  6. Bleistifte
  7. Knabbereien

Kontaktieren Sie uns bezüglich Einstiegs-Decks und wenden Sie sich an einen Schüler oder Lehrer unter den Spielern, damit Sie noch heute Ihre eigene Schulinitiative starten können!

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!