Bring a Friend, Build a Community

Bring einen Freund – der Aufbau einer Community

11. Dezember 2014 | 1 Min. Lesezeit

 

Power Nine Gaming, ein vor zwei Jahren gegründeter WPN-Store, stand vor der gleichen Herausforderung wie viele andere neue Geschäfte: dem Aufbau und der Pflege eines treuen Kundenstamms.

Spieler werben Freunde

Um einen Kundenstamm aufzubauen, starteten sie ein Bring-einen-Freund-Programm.

Alle neuen Spieler erhielten ältere Promokarten und zwei Einstiegs-Decks. Die Person, die einen neuen Spieler mitgebracht hatte, erhielt eine Boosterpackung aus dem aktuellsten Magic-Set.

Nun stand jedoch das nächste Problem an: Wie macht man aus diesen neuen Spielern treue, zurückkehrende Kunden?

Aufbau einer einladenden Community

Die Inhaberin von Power Nine Games, Jeanie Wilt, erklärt: „Das Verhalten der Stammspieler ist ausschlaggebend dafür, ob neue Spieler zurückkehren.“

Sie sorgte dafür, dass in ihrem Store immer eine freundliche und einladende Atmosphäre herrscht, und förderte eine entsprechende Erwartungshaltung.

Schon bald wurde es zur Norm, dass erfahrenere Spieler freiwillig den neuen Spielern halfen und sie in die Community einführten … und sogar Jeanies Erwartungen übertrafen.

Ein Programm als Keimzelle einer Grundhaltung

Nach nur zwei Jahren hat Power Nine Games fast 100 neue Spieler hinzugewonnen und Events mit über 125 Teilnehmern und sogar einen Pro Tour Qualifier veranstaltet!

„Es ist kein Programm mehr“, sagt Jeanie. „Es ist jetzt unsere Einstellung, eine Grundhaltung, wie wir unseren Store führen. Jeder neue Spieler, der zu uns kommt, soll auch wieder zurückkommen wollen.“

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!