The First, Most Important Thing about Conspiracy

Das Wichtigste zu Conspiracy

17. August 2016 | 3 Min. Lesezeit

Am häufigsten wird an einem dieser drei Orte gespielt: online, zu Hause oder in Stores. Der erste „Ort“ ist vor allem bequem, denn er verfügt über eine große Auswahl an Gegnern. Beim zweiten Ort spricht die Spieler vor allem die private Interaktion an. Die Erfahrungen sind besser, weil sie geteilt werden können.

Stores vereinen die Vorzüge beider Orte. Das Organized Play ist eine Mischung aus Partyplanung und der Zusammenführung von Spielern. Ein guter Turnierorganisator profitiert vom Ausarbeiten, Veranstalten und Dokumentieren toller Events in den sozialen Netzwerken.

Vielleicht trifft auf Conspiracy: Take the Crown noch mehr als auf andere Magic-Produkte die Beschreibung „soziales Event in einer Box“ zu.

Und hier ist der Grund:

Conspiracy wurde speziell für Drafts designt. Jedes einzelne Pack enthält wenigstens eine Karte, die das Spiel auf Arten beeinflusst, wie es normale Magic-Karten nicht tun. Sie verändern beispielsweise den Draft an sich oder auch den Deckbau, den Text anderer Karten usw.

Dies schafft Raum für richtige Interaktionen zwischen den Spielern, Mechaniken, die alles auf den Kopf stellen, und aufregende Momente, die es so in dem Spiel sonst nicht gibt.

Ein Beispiel ist der Erzdämon von Paliano:

Drafte den Erzdämon von Paliano mit der Bildseite nach oben.

Solange der Erzdämon von Paliano beim Draften mit der Bildseite nach oben liegt, darfst du dir keine Boosterpackungen ansehen und musst die Karten zufällig draften. Nachdem du drei Karten auf diese Art gedraftet hast, drehe den Erzdämon von Paliano mit der Bildseite nach unten.

Ich denke, nun kann ich es sagen: das original Conspiracy-Set ist mein liebstes Format für einen Draft und das nicht nur wegen Karten wie dem Erzdämon von Paliano.

Ich liebe Karten wie diese, denn ihre Effekte im Spiel sind zugleich auch ein echtes Spektakel außerhalb des Spiels. Der Wert der Karte liegt nicht nur in ihren Werten, sondern auch in dem Spaßfaktor, den sie erzeugt. Der Nachteil für den Spieler beim Draften seines Decks wird zu einem Vorteil in Sachen Draft-Erfahrung. Es verstärkt die soziale Erfahrung von Magic.

In Conspiracy gibt es noch jede Menge anderer Karten mit ähnlichen Effekten. Und das Erschaffen dieser positiven Erlebnisse durch das Veranstalten solcher Events in Ihrem Store ist genau das, worum es bei Conspiracy geht.

Die besonders emotionalen Momente im Spiel, wie sie der Erzdämon erzeugt, wandeln sich im Gedächtnis des Spielers schnell zu den zentralen Aspekten der ganzen Erfahrung.

Personen beurteilen eine Erfahrung oft nach den stärksten sowohl guten als auch schlechten Emotionen. Faktoren wie die Dauer der Erfahrung oder der allgemeine Eindruck spielen eine sehr viel geringere Rolle.

Verhaltensforscher nennen dies die „Peak-End Rule“, also die „Regel des Höhepunkts“. Dabei handelt es sich um einen wissenschaftlichen Begriff für etwas, das jedem Leser vermutlich schon bekannt ist: Das Erschaffen von positiven Erfahrungen ist der wichtigste Schwerpunkt. Es ist die erste Regel.

Betrachten Sie Conspiracy als ein Werkzeug, um diese Regel durchzusetzen. Natürlich enthält das Set auch begehrte neu aufgelegte Karten und das Potenzial, Eternal-Formate zu verändern. Aber das wichtigste Ziel ist ganz einfach: Spaß entstehen lassen.

Also feiern Sie den Launch nächste Woche mit ein paar Draft-Events!

Von Matt Neubert

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!