Gary Ray: Wann, warum und wie Sie expandieren sollten

7. August 2017 | 1 Min. Lesezeit

Von Gary Ray, Geschäftsinhaber von Black Diamond Games

Es gibt offenbar immer Projekte, die das verfügbare Kapital übersteigen. Den wenigen Glücklichen, die keine anderen Ziele mehr anstreben können, bleibt oft nur die Expansion.

Dabei gibt es einiges zu beachten und es gibt viele schlechte Gründe für eine Expansion. Vielleicht langweilt Sie das aktuelle Tagesgeschäft. Vielleicht glauben Sie, dass Ihr Geschäft sich auf einem bestimmten Niveau eingependelt hat und Sie eine neue Herausforderung brauchen. Oftmals ist das eigene Ego der Hauptantrieb.

Doch wenn so viel auf dem Spiel steht, sollte die richtige Motivation die Grundlage bilden.

Der beste Grund für eine Expansion ist, dass Sie Ihren aktuellen Markt vollständig erschlossen haben.

Sie konnten einige Jahre lang ein starkes Wachstum verzeichnen, das nun aber zu einem Wachstum von nur wenigen Prozent pro Jahr geschrumpft ist. Obwohl Sie Ihren Finger am Puls Ihrer Community haben, sind Ihre Möglichkeiten ausgeschöpft.

Wenn Sie Jahr für Jahr ein Wachstum im zweistelligen Bereich verzeichnen, machen Sie alles richtig und es besteht kein Grund für eine Expansion. Nutzen Sie Ihre Ressourcen lieber zur Deckung der aktuellen Nachfrage und verwenden Sie eventuell etwas Kapital, um Ihre Produktpalette zu erweitern oder weitere Einrichtungsgegenstände zu erwerben.

Wenn Sie sicher sind, dass die Expansion der richtige Weg ist, müssen Sie einige Berechnungen anstellen und über das Wie entscheiden.

Vielleicht berechnen Sie den Umsatz pro Quadratmeter und stellen fest, dass Ihre Verkaufsfläche nicht ausreicht. Oder Sie stehen vor dem Dilemma, sich zwischen mehreren Stores oder einem großen Store entscheiden zu müssen. Vor unserer Expansion haben wir monatelang die Auslastung unseres Game Centers verfolgt. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es auch dann noch überlastet war, wenn nur 20 % unserer Kunden es nutzten.

Daher planten wir einen größeren Store mit gut 90 zusätzlichen Quadratmetern im Zwischengeschoss, der mehr Aktivität und höheren Umsatz ermöglichen sollte.

Sie wissen erst, was das Bauprojekt wirklich kosten wird, wenn Sie einen Profi um Rat gefragt haben.

Doch auch Profis können nur schätzen. Anfangs lag unsere Schätzung bei 50.000 $. Die Schätzungen der Bauunternehmer lagen bei bis zu 500.000 $ Nachdem das Projekt – fünf Monate später als geplant – fertig war, beliefen sich die Kosten auf 133.000 $.

Ich war früher Projektmanager im IT-Bereich und eine Regel für den Beschaffungsprozess lautete, dass für alles drei Angebote eingeholt werden sollten. Stellen Sie Ihrem Architekten Ihre Daten zur Auslastung und zur Kundendemografie zur Verfügung. Wenn Sie große Veränderungen wie ein neues Café planen, müssen Sie einen vollständig neuen Geschäftsplan anlegen.

Wir haben unsere Expansion so gründlich und so viele Jahre im Voraus geplant, dass wir schon vor dem ersten Spatenstich mit der Baufinanzierung begonnen hatten.

Entweder müssen Sie Ersparnisse haben oder Sie brauchen einen Finanzierungs- und Tilgungsplan.

Für unsere Expansion haben wir das Startkapital per Crowdfunding besorgt. Im Vergleich zu den Gesamtkosten am Ende des Projekts deckte das allerdings nur einen geringen Anteil: rund 20 % der 20 %, die unser Game Center nutzten, trugen etwas zum Projekt bei. Am Ende haben wir direkt von Kickstarter-Sponsoren 90.000 $ in Form von Schuldscheinen geliehen.

Wer eine treue Community hat, kommt eventuell auf diesem Wege zu Kapital. Dies wird allerdings nur für die wenigsten Geschäftsinhaber eine Option sein; mit Sicherheit sollten auch weitere Finanzierungsquellen erschlossen werden.

Für Hausbesitzer mit guter Bonität könnten Kreditlinien zur Eigenheimfinanzierung eine Möglichkeit darstellen. Auch neue Geschäftspartner können für frisches Kapital sorgen (ich habe 10 % meiner Geschäftsanteile veräußert, als wir in das größere Geschäft zogen). In den USA können erfahrene Geschäftsinhaber sich auch um einen Kredit von der Small Business Administration bemühen.

Doch ganz egal, wie Ihre Projektfinanzierung sich am Ende zusammensetzt: rechnen Sie mit Mehrkosten. Einen Monat vor der geplanten Fertigstellung des Baus habe ich einen Aeron-Stuhl erworben, weil in unserem Budget noch 20.000 $ übrig waren. Als die Bauarbeiten beendet waren, hatten wir unser Budget um 14.000 $ überzogen. Das Geld hatten wir eigentlich gar nicht. Aber ich hatte einen coolen Stuhl.

Wenn Ihr Store gut läuft, haben Sie gewonnen.

Es ist absolut in Ordnung, mit dem aktuellen Stand der Dinge zufrieden zu sein. Niemand muss um jeden Preis expandieren. Der amerikanische Baseballspieler Yogi Berra sagte einmal: „Niemand kommt mehr, es ist zu voll hier.“ So eine Situation gibt es in unserem Geschäft nicht. Wenn es voll ist, dann sollten Sie das als Zeichen Ihres Erfolges ansehen und nicht als Problem, das gelöst werden muss. Suchen Sie sich ein neues Hobby. Arbeiten Sie an Ihrem Privatleben.

Und wenn Sie wirklich expandieren, dann tun Sie es aus den richtigen Gründen, analysieren Sie die Bedürfnisse genau und stellen Sie einen soliden Plan für Ihr vergrößertes Geschäft und dessen Finanzierung auf.

Gary ist der Geschäftsinhaber von Black Diamond Games in Concord, Kalifornien (USA). Er schreibt einen Blog über die Spielindustrie namens „Quest for Fun“, hat einen YouTube-Kanal und schreibt derzeit ein Buch zur Gründung und erfolgreichen Führung eines Spieleladens, das im Dezember erscheinen soll.