How Casual Grew Games Academy

Der Erfolg von Games Academy mit Casual

15. Juli 2015 | 2 Min. Lesezeit

Als Fabio Zuccarini vor fast 8 Jahren seinen Store Games Academy eröffnete, sträubte er sich, kompetitive Events in den Vordergrund zu rücken.

Stattdessen konzentrierte er sich auf Casual-Formate und bot den Spielern von Commander über Pauper bis hin zu Intro-Packs und Duel Decks ein breit gefächertes Spektrum an.

Fabios Idee dahinter war simpel: Biete Formate an, die sich jeder leisten kann und die sich gleichzeitig auch für den Store lohnen, da sie Werbung für neue Magic: The Gathering-Produkte machen.

Intro-Pack-Liga

Ein gutes Beispiel dafür ist die Intro-Pack-Liga von Games Academy.

Sobald eine neue Erweiterung erscheint, veranstaltet Fabio eine Liga, in der die Spieler nur mit Intro-Packs aus dem neuen Set spielen dürfen. Es ist nur dem erlaubt, Karten aus neuen Boostern hinzuzufügen, der bis dahin nicht gewinnen konnte.

Fabio behält genau im Auge, wie viele Booster die Spieler für die Liga öffnen. Damit bleibt die Integrität des Events gewahrt und die Kunden lernen, in einem zwanglosen Umfeld zu spielen.

Ein bisschen Casual für jeden Tag

Der wöchentlichen Kalender des Stores ist ein tolles Beispiel für tägliche Casual-Events.

Montags bietet der Store eine Commander-Liga an; dienstags eine Intro-Pack-Liga; mittwochs wird Standard gespielt; donnerstags gibt es Commander-Casual für alle; freitags wird natürlich Commander-FNM und Standard-FNM angeboten und samstags steht Boosterdraft auf dem Programm.

Jedes Event hat eine flache Preishierarchie, die neue Spieler anlocken soll. Jeder verlässt das Event mit wenigstens einer Boosterpackung.

„Veteranenformate“ wie Modern, Legacy oder Vintage sind auf große kompetitive Events wie Grand Prix Trials oder Preliminary Pro Tour Qualifiers beschränkt.

Noch besser als erwartet

2014 hat Fabio fast zweihundert Intro-Packs und achtzig Commander-Decks verkauft. Damit war sein Store einer der ersten, die in Italien das Advanced Plus Level erreicht haben.

Sowie eine neue Liga startet, machen im Durchschnitt 25 bis 30 Leute mit und Fabio meldet jeden Monat wenigstens acht neue Spieler an.

Durch Änderungen in der Struktur des Friday Night Magic ist es inzwischen erlaubt, Casual-Formate bei Friday Night Magic-Events zu spielen, wodurch das Geschäft nun sogar noch besser für ihn läuft.

In den letzten fünf Jahren hat Games Acadamy einen Umsatzzuwachs von mehr als 10 % bei Magic-Produkten erwirtschaftet. Diesen Erfolg schreibt Fabio der Fokussierung auf Casual-Events zu.

Hat auch Ihr Store eine tolle Community von Casual-Spielern? Schildern Sie es uns unter WPNStories@wizards.com und womöglich kommt Ihr Store auf dieser Seite groß raus!

Von Marco Soranno

Verwandter Inhalt

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!