Die Entstehung eines Werbefilms

31. Januar 2017 | 3 Min. Lesezeit

Als Cape Fear Games (CFG) 2009 das erste Mal seine Pforten öffnete, erstellte der Inhaber, Heath Newton, einen kurzen Werbefilm, der ein einfaches Ziel verfolgte: den Store in der Community bekannt zu machen.

Doch nach nunmehr 7 Jahren im Geschäft wollte es Heath erneut mit einem Werbefilm versuchen. Diesmal wollte er die breite Masse ansprechen, die Zuschauer unterhalten und auch seine eigene Marke weiterentwickeln.

Ich wollte ein Spiel zeigen, das auch Gelegenheitsspieler erkennen, aber gleichzeitig sollte es nicht darum gehen, nur dieses eine Spiel zu bewerben. In erster Linie sollte es zeigen, wie viel Spaß Gaming macht. —Heath Newton, Inhaber von CFG

Nachdem er nun genau wusste, was er wollte, musste er nur noch jemanden finden, der es umsetzen konnte.

Zum Glück ist einer von Heaths guten Freunden ein örtlicher Filmproduzent, der ihm mit dem Skript, dem Buchen von Schauspielern, dem Aussuchen eines passenden Drehorts, der Ausrüstung, der Crew und anderen Details half.

Ihnen fehlen solche Beziehungen?

Allen, die nicht zufällig mit einem Filmproduzenten befreundet sind, empfiehlt Heath, sich Kurzfilme von lokalen Produzenten oder Werbevideos auf Seiten wie Vimeo.com anzusehen und sich mit den Machern der besten Filme in Verbindung zu setzen.

„Wenn Sie mit Bedacht vorgehen und sich Zeit nehmen, können Sie eine Menge Geld sparen und trotzdem am Ende ein ganz besonderes und einzigartiges Produkt erhalten“, betont Heath.

Nach einigen Wochen der Produktion entstand ein beeindruckendes Ergebnis:

Den Werbefilm veröffentlichen

Da Heath ein breitgefächertes Publikum erreichen wollte, stellte er den Film auf YouTube und Facebook online und nutzte auch Google AdWords, damit ihn sich noch mehr Leute ansahen.

Mir ist aufgefallen, dass viele Leute den Werbefilm auf Facebook geteilt haben und Freunde von mir meinten, sie hätten die Werbung sogar beim Spielen von Mobile Games gesehen.

Seit der Veröffentlichung Anfang Dezember 2016 wurde der Werbefilm schon ca. 19.000 Mal auf YouTube und 14.000 Mal auf Facebook angeschaut.

Seitdem haben wir viele neue Kunden. Einige Freunde planen sogar, nur für einen Besuch im Store mal in die Stadt zu kommen.

Darüber hinaus hat Heath auch noch Sendezeit im Dezember 2016 bei einem Kabelsender gekauft, damit sein Werbefilm während der Werbeunterbrechung zwischen beliebten Serien mit Superhelden gezeigt wird.

Für alle, die auch gerne Werbung im Fernsehen schalten wollen, hat Heath den Tipp, bei der Auswahl der Sendezeit mit Bedacht vorzugehen, „da man schnell mehr ausgibt, als man sich eigentlich leisten kann“. Er hatte geplant, den Werbefilm bis Weihnachten 2016 ausstrahlen zu lassen und danach zu entscheiden, ob sich eine Verlängerung lohnt.

Was ist der nächste Schritt?

Heath sucht immer nach Wegen, seine Community zu vergrößern, und er denkt bereits darüber nach, mit seinem nächsten Werbefilm gezielt Magic-Spieler anzusprechen, damit noch mehr Spieler in seinen Laden kommen.

Magic ist noch immer mit Abstand unser größter Verkaufsschlager“, so Heath. Doch er hat es mit seinen Plänen nicht eilig. „Wir müssen erstmal abwarten und schauen … ob uns auch eine gute Idee für das Skript einfällt.“

Was auch immer als Nächstes kommt, Heath ist sich sicher, dass der zeitliche Aufwand, die Mühen und die Ausgaben sich gelohnt haben.

Der vergangene Dezember war unser bester Monat seit unserer Eröffnung vor sieben Jahren. Das alles hat sich definitiv gelohnt, wenn ich nach der Anzahl der neuen Kunden gehe, die hier im Laden unsere Werbung erwähnt haben.

Zahlen und Fakten zum Store: Cape Fear Games

  • Standort: Wilmington, North Carolina, USA (112.000 Einwohner)
  • WPN-Level: Advanced-Plus
  • Besteht seit: 7 Jahren
  • Größe: 557 m²
  • Website: www.capefeargames.com

Von Jordan Comar

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!