1. Sep. 2017

Warum Mundpropaganda alleine nicht ausreicht

Anna Cebrian von Isle of Gamers erklärt, warum die mächtigste Form des Marketings gleichzeitig die prekärste ist.

1. Sep. 2017

Warum Mundpropaganda alleine nicht ausreicht

Anna Cebrian von Isle of Gamers erklärt, warum die mächtigste Form des Marketings gleichzeitig die prekärste ist.

Von Anna Cebrian, Inhaberin von Isle of Gamers und Illusive Comics & Games

„Jede Handlung hinterlässt Spuren“, das wissen Sie aus jeder Krimiserie, und genauso bietet jede Interaktion mit einer Person die Gelegenheit, Ihr Geschäft zu bewerben. Mit je mehr Leuten Sie interagieren, desto größer ist das Publikum, das Sie mit Mundpropaganda erreichen.

Allerdings tun Sie Ihrem Geschäft keinen Gefallen damit, sich ausschließlich auf Mundpropaganda zu verlassen. Ohne die Unterstützung durch weitere Strategien schießen Sie sich damit nur ins eigene Bein.

Warum Mundpropaganda alleine nicht ausreicht

Wenn Sie sich auf Mundpropaganda beschränken, limitieren Sie Ihr Publikum, die Urheberschaft Ihrer Botschaft und die Stellung Ihrer Kontakte.

Schauen Sie einfach auf die Zahlen. Die Anzahl der Besucher in Ihrem Store beträgt X. Die Anzahl der Teilnehmer an einem Event ist Y. Die Anzahl der Teilnehmer, die dieses Event mit Freunden besprechen, beträgt Z. Diese Zahlen werden immer kleiner – möchten Sie Ihr Marketing wirklich auf diesen kleinen Teil beschränken?

Wenn Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Kunden Werbung für Sie machen, können Sie weder beeinflussen, wer von Ihrem Store erfährt, noch, was derjenige über Ihren Store erfährt. Möchten Sie den Inhalt der Werbebotschaft nicht lieber selbst bestimmen? Wollen Sie alles einer Handvoll Kunden überlassen? Was ist mit Ihren Konkurrenten?

Wenn Sie persönlich die Kontrolle behalten, werden auch Ihre Kontakte wertvoller. Meine Mitarbeiter fragen beispielsweise jeden Kunden, ob er unseren Newsletter erhält. Abonnenten sind für gewöhnlich wertvoller und obwohl Mundpropaganda ein mächtiges Werkzeug ist, bringt sie die Leute nicht dazu, einen Newsletter zu abonnieren.

Die beste Herangehensweise: Generieren Sie Kontakte und pflegen Sie sie.

Wenn jeder Kontakt sowohl online als auch im wirklichen Leben seine Spuren hinterlässt, müssen Sie aktiv Kontakte generieren und jemanden haben, der sich um sie kümmert.

Kontakte generieren: Social Media

Wir konzentrieren uns auf Social Media, denn dort gibt es keinen der Nachteile, die bei Mundpropaganda entstehen: Wir können sowohl das Publikum als auch die Reichweite und die Botschaft selbst kontrollieren. Sie können die Altersgruppen beeinflussen, den Wohnort, das Geschlecht – Sie haben wirklich viel Kontrolle über die Konversation.

Das Timing ist der Schlüssel zum Erfolg. Strecken Sie die Fühler aus und finden Sie heraus, was für Sie am besten funktioniert. Sehen Sie sich Statistiken über die Leserschaft in Social Media und auf Websites für e-Newsletter an. Wir haben beispielsweise herausgefunden, dass das Versenden des Newsletters am Anfang der Woche zu weniger Lesern und Voranmeldungen führt.

Kontakte pflegen: Yelp und Ihre Website

Um sich um die Kontakte zu kümmern, die Sie generieren, fangen Sie am besten bei Yelp an. Zumindest hier in der Bay Area gehört Yelp zum Alltag. Man lässt sich nicht die Haare schneiden, geht in kein Restaurant und keinen Park, ohne vorher Yelp zu checken. Und Google leitet die Leute auch dort hin. Sie hassen Yelp? Das ist in Ordnung. Sie müssen sich trotzdem damit auseinandersetzen. Geben Sie Google die Schuld.

Nun zu Ihrer Website. Wenn es sich um eine einzelne Webseite ohne Bilder handelt, wenn Ihre Öffnungszeiten oder Ihr Eventkalender nicht im oberen Drittel zu finden sind, wenn sie veraltet und unübersichtlich ist, werden potenzielle Kunden von der Website auf Ihr Geschäft schließen.

Wir verwenden Weebly, aber Wix und Squarespace sind auch großartig. Für Newsletter sind Constant Contact oder MailChimp empfehlenswert. Sie passen in jedes Budget und haben anpassbare Vorlagen. Ich bin wirklich kein Techie, trotzdem kann ich mühelos Newsletter erstellen und die Website selbst verwalten.

Wenn ich Ihnen eine Empfehlung geben kann:

Betrachten Sie Ihre Online-Präsenz mit einem frischen Paar Augen.

Betrachten Sie sie vom Blickwinkel eines neuen Kunden aus. Sehen Sie sich Ihre Website an und fangen Sie an, sie zu updaten. Aktualisieren Sie Ihre Google- und Yelp-Seiten mit korrekten Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Generieren Sie täglich neue Online-Inhalte.

Wenn Sie Ihre Online-Präsenz vernachlässigen, entgeht Ihnen bares Geld.

Anna Cebrian ist Inhaberin eines Comic-Stores, der Advanced-Plus-Level hat und für den Eisner Award nominiert wurde. Sie ist Betriebswirt mit einem Hochschulabschluss in E-Business von der University of Phoenix und hat einen Bachelor-Abschluss in Kunst vom Whittier College.

Verwandte Artikel

28. Nov. 2022

Bringen Sie Spieler und Events zusammen, um Ihre Community zu vergrößern

Events

30. Nov. 2022

Growing Prerelease for EMEA Stores

29. Nov. 2022

Aktualisieren Sie Ihre Mitarbeiterliste – damit Ihnen keine WPN-E-Mails entgehen

Wizards EventLink

Wir verwenden notwendige Cookies, um die korrekte Funktion unserer Seite zu ermöglichen und anonyme Sitzungsdaten zu sammeln. Notwendige Cookies können über die Einstellungen deines Browsers abgewählt werden. Wir verwenden auch optionale Cookies, um Inhalt und Werbung zu personalisieren, Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren. Indem du auf „OK, ich stimme zu“ klickst, stimmst du den optionalen Cookies zu. (Weitere Informationen zu Cookies.)