22. Aug. 2017

Wie Sie noch mehr aus Ihren Drafts herausholen

Wie Sie Kosten und Nutzen gegeneinander aufwiegen können und sicherstellen, dass die Differenz die Mühe auch lohnt.

22. Aug. 2017

Wie Sie noch mehr aus Ihren Drafts herausholen

Wie Sie Kosten und Nutzen gegeneinander aufwiegen können und sicherstellen, dass die Differenz die Mühe auch lohnt.

Von Ben Calica, Geschäftsinhaber von D20 Hobbies

Ihre Drafts so fein abzustimmen, dass Ihr Store damit gute Umsätze generiert, kann sich als ziemlich knifflig erweisen. Teilnahmegebühren und Preispool anzupassen und dabei versteckte Kosten zu berücksichtigen – hierbei macht das Drehen an vielen kleinen Stellschrauben den Unterschied zwischen finanziellem Gewinn und Verlust aus.

Veränderungen können bei Spielern Unmut auslösen oder sie sogar gänzlich vergraulen, deshalb ist es wichtig, dass Sie alle beweglichen Teile genau verstehen.

Draft-Events können geradezu „familiären“ Charakter haben oder aber in höchstem Maße kompetitiv sein.

Die beiden Seiten des Spektrums repräsentieren sehr unterschiedliche Business-Modelle und beeinflussen direkt, was für Spieler sich bei Ihnen versammeln und wie sie miteinander umgehen.

Das ist wichtig, denn die Art der Kundschaft beeinflusst wiederum Ihre Kosten und die möglichen Einnahmequellen.

Kosten   Einnahmequellen  
Boosterpackungen   Teilnahmegebühren  
Preise   Getränke, Snacks  
Mitarbeiter   Einkäufe vor und während des Events (Kartenhüllen, Booster z.B. von Spielern gekaufte Trostbooster)  
Event-Zubehör (Länder, Würfel, Tischnummern)   Zukünftige Verkäufe/Teilnehmerzahlen (Werbung, Akquise)  
Andere   Andere  
Gesamtkosten (sollten die Gesamteinnahmen nicht übersteigen)   Gesamteinnahmen (sollten über den Gesamtkosten liegen)  

 

 

Das sind zwar längst nicht alle Kosten und Einnahmequellen, aber das Prinzip ist simpel: Stellen Sie sicher, dass am Ende die rechte Ziffer höher ist als die linke!

Ihr Ziel ist es, diese Zahlen so lange zu verändern und neu abzustimmen, bis sich der Aufwand finanziell für Sie lohnt.

Ihre erste große Entscheidung: Familiärer Stil oder Drafts auf Anfrage?

Da wir uns auf Casual Play konzentrieren, läuft bei uns alles familiär ab. Ab 19 Uhr legen wir mit den Drafts los, egal, wie viele Spieler anwesend sind. Das Draften wird bei uns auf Tische aufgeteilt, aber alle spielen in einer großen Gruppe. Drafts auf Anfrage bedeutet, dass Sie Anmeldelisten aushändigen und mit einem Draft beginnen, sobald sich acht Spieler zusammengefunden haben.

Ihre Wahl beeinflusst hierbei sowohl Kosten als auch Einnahmequellen. Bei Drafts auf Anfrage steigen womöglich die Einnahmen durch Gebühren (1 Spieler kann für 2–3 Drafts bezahlen), es steigen jedoch auch Ihre Mitarbeiterkosten (Pods mit verschiedenen Startzeiten benötigen mehr Mitarbeiter während des gesamten Events).

Stores, die Drafts auf Anfrage mit geringen Teilnahmegebühren veranstalten, versuchen für gewöhnlich, große Stückzahlen abzusetzen. Solange Ihr Geschäftsmodell es Ihnen nicht erlaubt, extrem viele Karten bzw. Boosterpackungen zu verkaufen, wird sich das für Sie nicht lohnen.

Außerdem werden Sie damit andere Spieler anlocken, doch den größten Einfluss darauf, welche Sorte Spieler am Event teilnimmt, hat Ihr Preispool.

Der Preispool bestimmt fast alleine die Teilnehmer.

Eine flache Preishierarchie (bei uns gibt es eine Boosterpackung für jede gewonnene Runde) regt freundschaftliches Spielen an. Eine Preisstruktur, die eher die Besten belohnt, zieht Spieler an, die darauf aus sind, große Gewinne abzusahnen.

Diese zwei Zielgruppen geben ihr Geld auf verschiedene Weise aus. Erfahrene Spieler besitzen meist alles nötige an Zubehör (Kartenhüllen usw.), während Gelegenheitsspieler häufig Zubehör bei mir kaufen. Die erfahrenen Spieler geben dafür mehr Geld für Karten aus, was sich, wie gesagt, nur für Sie lohnt, wenn Ihr Geschäftsmodell darauf ausgelegt ist.

Beide Herangehensweisen haben versteckte Kosten und Umsatzchancen, die schwierig zu finden sind.

Versteckte Kosten und Umsatzchancen lassen sich schwer in einer Tabelle auflisten, doch Sie sollten sie keinesfalls außer Acht lassen.

Eine schlechte Store-Atmosphäre kann Sie Geld kosten. Wenn Ihre Events Idioten anziehen, können diese Idioten andere Spieler dazu bringen, nie wieder in Ihren Store zu kommen.

Eine gute Store-Atmosphäre hingegen ist bares Geld wert. Denken Sie daran, dass Sie nicht nur Karten zur Verfügung stellen, sondern auch einen Ort, an dem Spieler Freunde treffen und sich gemeinsam an einem Turnier erfreuen können.

Wir draften jeden Freitag, seit sich die Türen zu unserem Store zum ersten Mal öffneten. Wir lieben Drafts – genau deshalb sorgen wir dafür, dass es sich für den Store auch lohnt, damit weiterzumachen.

Setzen Sie Bens Tipps beim Ixalan Draft-Wochenende in die Tat um! Melden Sie sich jetzt an und wir legen etwas für Ihren Preispool drauf – erhalten Sie Promokarten, mit denen Sie diese Saison Ihre Umsätze steigern können.

Ben Calica führt D20 Games in Alameda seit 6 Jahren. Zuvor war er mehr als 25 Jahre in der elektronischen Spielebranche tätig, unter Anderem als Überwacher von Games Technology bei Apple. Des Weiteren hat er als Journalist und Editor für unterschiedliche Magazine gearbeitet, einschließlich Parents, Wired und Game Developer.

Verwandte Artikel

28. Nov. 2022

Bringen Sie Spieler und Events zusammen, um Ihre Community zu vergrößern

Events

30. Nov. 2022

Growing Prerelease for EMEA Stores

29. Nov. 2022

Aktualisieren Sie Ihre Mitarbeiterliste – damit Ihnen keine WPN-E-Mails entgehen

Wizards EventLink

Wir verwenden notwendige Cookies, um die korrekte Funktion unserer Seite zu ermöglichen und anonyme Sitzungsdaten zu sammeln. Notwendige Cookies können über die Einstellungen deines Browsers abgewählt werden. Wir verwenden auch optionale Cookies, um Inhalt und Werbung zu personalisieren, Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren. Indem du auf „OK, ich stimme zu“ klickst, stimmst du den optionalen Cookies zu. (Weitere Informationen zu Cookies.)