4. Apr. 2015

Das Heilmittel für Problemspieler

Golem Head Games säubert seine Community nicht einfach von Gift spuckenden Spielern. Stattdessen „entgiften“ sie diese Spieler.

4. Apr. 2015

Das Heilmittel für Problemspieler

Golem Head Games säubert seine Community nicht einfach von Gift spuckenden Spielern. Stattdessen „entgiften“ sie diese Spieler.

Als Gina Ratliff Ende 2014 Golem Head Games eröffnete, war sie geschockt über die Spannungen innerhalb der Community. Einschüchterung. Anfeindungen zwischen den Gruppen. Aggressive Ausdrucksweise.

„Es gab so viel böses Blut“, berichtet Gina.

Nur wenige Monate später ist Golem Head ein Musterbeispiel an Gastfreundschaft. Charakterblätter mischen sich unter Commander-Decks. Eltern schauen via Twitch nach ihren Kindern. Neue Spieler fühlen sich aufgenommen und wohl.

Wie hat sie also ihre Community von Gift spuckenden Spielern befreit?

Das hat sie gar nicht. Stattdessen werden die Spieler „entgiftet“.

Spieler heißen Spieler willkommen

Und sie schafft es sogar, dass die Spieler dies ganz von alleine tun. Nur angespornt durch ihr Mentorenprogramm.

Schon sehr früh fand Gina heraus, wer ihre besten Spieler sind, und stellte fest, dass es oft auch die schwierigsten sind. Sie schlug ihnen vor, neue Spieler als Mentoren zu betreuen.

„Du gehst zu deinen 'schweren Jungs' hin und sagst ihnen: ‚Mir ist aufgefallen, dass du ein richtig guter Spieler bist. Ich möchte, dass du anderen das Spiel beibringst, weil du einfach klasse bist.‛“

Im Rahmen eines kostenlosen „Deckbuilder Day“ und zweier (zwei!) Schul-Programme geben Ginas beste Spieler ihre ganze Bandbreite an Wissen über Magic weiter – von der Bedeutung des Begriffs „Schweizer System“ bis zu den besten Methoden, mit zu vielen Ländern auf der Hand (Mana Flood) umzugehen.

„Das bringt sie zum Strahlen. Sie können es gar nicht abwarten, auf neue Spieler zu treffen.“

Spieler trainieren Spieler

Einer von Ginas besten Mentoren war zugleich jemand, von dem man es am wenigsten erwartet hätte.

Joe (Name geändert) hatte den Ruf, besonders rücksichtslos zu spielen. Bei seinem ersten Besuch hatte er sich kaum gesetzt, da wurde er in Runde 1 bereits seinem Ruf gerecht.

Gina nahm ihn daraufhin beiseite.

 

„Du bist einer der besten Spieler in Bowling Green. Gibt es einen Grund dafür, warum du die Gelegenheitsspieler so schlecht behandelst? Du solltest ihnen lieber zeigen, wie sie ihr Spiel verbessern können. Schenke ihnen ein Lächeln. Sag ihnen: ‚Hey, wusstest du, dass du mit dieser Karte dies und das machen kannst?‛“

 

Er setzte sich für Runde 2 zurück an den Tisch. Sein Gegner war ziemlich jung und zudem ein absoluter Magic-Neuling.

„Ich konnte es gar nicht mit ansehen. Ich dachte nur die ganze Zeit: Bitte sein nett, bitte sei nett.“

Natürlich gewann Joe das Match, aber die ganze Zeit über gab er höflich Tipps und bot Strategien an. Der junge Spieler verließ das Match und strahlte förmlich.

„Seitdem ist Joe derjenige, zu dem alle gehen, wenn sie Hilfe brauchen. Die Leute kommen zu mir und fragen mich: ‚Was hast du mit Joe gemacht?‛“

Spieler vereinen Spieler

Diese Kameradschaft weitet sich auch auf andere Spielergruppen aus.

„Die ganzen Magic-Spieler kannten sich untereinander und auch die D&D-Spieler kannten sich, aber zwischen den Gruppen gab es keine Kontakte.“

Tatsächlich gab es zwischen den beiden Lagern sogar gewisse Spannungen. Aber Gina hat sich schnell darum gekümmert.

Sie hat die Lager zusammengebracht, indem sie ihre SLs in die Pflicht genommen und Zuschauer bei den „Kampagnen“ erlaubt hat. Die Magic-Spieler sind immer herzlich eingeladen, zwischen den Runden bei D&D vorbeizuschauen.

„Zuerst haben sie nur mit den Augen gerollt. Aber als sie dem SL eine Weile zugehört haben, fanden sie es ganz cool. Sie wollten sich dann auch einen Charakter erstellen.“

Man sagt im Allgemeinen, dass es gute Nachrichten nur selten in die Zeitung schaffen. Golem Head wurde zur Ausnahme, als die Bowling Green Daily News den Store in einem Artikel erwähnten.

Das ist ein Erfolg, über den es sich zu berichten lohnt. Gina baut mehr als nur eine großartige Magic-Community und auch mehr als nur eine fantastische D&D-Community auf. Sie baut eine großartige Gaming-Community auf.

Folgen Sie Ginas Beispiel zur Einbindung Ihrer Spieler!

Von Matt Neubert

Verwandte Artikel

18. Aug. 2022

Wizards präsentiert: Was Einzelhändler wissen sollten

Dominaria United, Bruderkrieg, Events

18. Aug. 2022

Der Magic-Produkt- und Ressourcenleitfaden für Dominarias Bund ist jetzt verfügbar

Marketing-Materialien, Dominaria United

18. Aug. 2022

[VIDEO] Weswegen DMU ein Set ist, das Ihre Spieler einfach haben müssen

Dominaria United

Wir verwenden notwendige Cookies, um die korrekte Funktion unserer Seite zu ermöglichen und anonyme Sitzungsdaten zu sammeln. Notwendige Cookies können über die Einstellungen deines Browsers abgewählt werden. Wir verwenden auch optionale Cookies, um Inhalt und Werbung zu personalisieren, Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren. Indem du auf „OK, ich stimme zu“ klickst, stimmst du den optionalen Cookies zu. (Weitere Informationen zu Cookies.)