14. Juni 2018

Gavin Verhey: 5 Tipps, wie Sie anderen Magic beibringen können

Spoiler: Sie können die Bündnisfähigkeit auslassen.

14. Juni 2018

Gavin Verhey: 5 Tipps, wie Sie anderen Magic beibringen können

Spoiler: Sie können die Bündnisfähigkeit auslassen.

Gavin Verhey, Magic R&D

Magic ist ein wunderbares Spiel voller tiefgründiger Strategien, lebendiger Welten und unendlicher Möglichkeiten. Doch all diese Spieltiefe bedeutet, dass es für neue Spieler eine Menge zu lernen gibt. Wo soll man da bloß anfangen?

Gavin Verhey hier von Magic R&D. Ich möchte darüber sprechen, wie Sie Magic richtig lehren. Wir haben das Hauptset 2019 so entworfen, dass es perfekt für Einsteiger geeignet ist, und wir möchten Ihnen erläutern, wie Sie neuen Spielern beim Einstieg helfen können.

Ich möchte Ihnen die meiner Meinung nach fünf wichtigsten Tipps dazu geben, wie Sie anderen Magic beibringen können:

1. Verwenden Sie Willkommens-Decks

Sie können womöglich alle Regelauslegungen zu Blutdurst, Göttergabe und Bündnisfähigkeit im Schlaf zitieren (na gut, niemand versteht Bündnisfähigkeit so richtig), aber für einen brandneuen Spieler sollten Sie mit etwas anfangen, das in der Komplexität auf ihn zugeschnitten ist: mit den Willkommens-Decks zum Hauptset 2019.

Erst einmal ist es fantastisch, dass Sie den Spielern sagen können, dass sie die Decks behalten können. Dazu kommt, dass die Decks viele Karten enthalten, die sich exzellent dazu eignen, grundlegende Mechaniken zu erklären, ohne zu komplex zu sein.

2. Erklären Sie das Ziel

Bei Spielen dreht sich alles um ein bestimmtes Ziel. Beim Basketball kann ich dem Spieler sagen, dass das Ziel darin besteht, am Ende mehr Punkte als der Gegner zu haben, und alles andere kann darauf aufgebaut werden.

Bei einer Partie Magic müssen die Lebenspunkte des Gegners von 20 auf 0 reduziert werden. Also fange ich gerne so an: „Wir beginnen beide mit 20 Lebenspunkten. Dein Ziel ist es, meine Lebenspunkte auf 0 zu senken, bevor ich deine auf 0 senke. Du verwendest eine Mischung aus Kreaturen und Zaubern, um dieses Ziel zu erreichen.“

3. Erklären Sie das Mana-Konzept

Das Rückgrat von Magic ist sein Manasystem. Erklären Sie, wie es funktioniert:

  1. Es gibt fünf Farben (gehen Sie noch nicht auf ihre Eigenheiten ein).
  2. Du brauchst Länder, um die anderen Karten aus deiner Hand zu wirken.
  3. Du darfst in jedem Zug ein Land aus deiner Hand spielen.
  4. Du tappst Länder, um Mana zu erzeugen, mit dem du andere Karten wirkst.
  5. Erklären Sie, wie man die Manakosten liest: „2R bedeutet, du brauchst drei Länder, von denen mindestens eins rot sein muss.“
  6. Du enttappst deine getappten Karten immer zu Beginn deines Zuges.

Erklären Sie dann ein paar der häufig vorkommenden Kartentypen (abgesehen von Ländern). Also Kreaturen, Spontanzauber und Hexereien.

Betonen Sie den Unterschied: Kreaturen bleiben im Spiel und können weiterhin verwendet werden. Spontanzauber und Hexereien werden gewirkt, machen das, was drauf steht, und dann verschwinden sie (auf den Friedhof).

Vermeiden Sie es, zu diesem Zeitpunkt bereits auf Kampfregeln und Wirkungsweisen bestimmter Karten einzugehen. Sie müssen aufpassen, dass es nicht zu schnell zu kompliziert wird. Dazu kommen wir noch – jetzt wird erst mal gespielt!

4. Mischen, ziehen und loslegen!

Das Spielen macht einfach mehr Spaß als das Lernen von Regeln. Werfen Sie den Spieler ins kalte Wasser und erklären Sie die Dinge, wenn sie geschehen.

Leiten Sie den Spieler durch seine ersten Züge. Ich spiele die erste Partie gerne mit offenen Karten, damit ich sehe, was mein Gegenüber macht und ihn in die richtigen Bahnen lenken kann. Am wichtigsten ist aber, dass der Spieler etwas tut.

Erklären Sie nicht jede Phase bis ins kleinste Detail. Einfach nur: „Ziehe eine Karte. Spiele ein Land. Kannst du noch was machen? Falls nicht, kannst du deinen Zug beenden.“ Das sollte ein paar Züge lang ausreichen. Bis zum …

5. Kampf!

Sobald ein Spieler eine Kreatur hat, die angreifen kann, ist es an der Zeit, auf die Kampfregeln einzugehen!

So erkläre ich Stärke und Widerstandskraft: „Die Stärke gibt an, wie viel Schaden eine Kreatur zufügt. Die Widerstandskraft gibt an, wie viel Schaden sie aushält, bevor sie verschwindet.“

Lassen Sie den Spieler seine Kreatur tappen, um damit anzugreifen. Erklären Sie, dass der angegriffene Spieler Schaden in Höhe ihrer Stärke erleidet, wenn er nicht blockt. Und betonen Sie, dass Kreaturen sich nicht gegenseitig angreifen, sondern die Spieler. Was dies betrifft, unterscheidet sich Magic von anderen Spielen.

Wenn ein Spieler einen möglichen Blocker hat, erläutere ich daran alle möglichen Ergebnisse eines Kampfes.

Von da an sollte alles reibungslos ablaufen. Vergessen Sie aber nie: der Spielspaß steht im Vordergrund! Sie wollen demonstrieren, wie viel Spaß eine Partie machen kann. Lassen Sie den Spieler Züge zurücknehmen, wenn er Fehler macht, oder neue Karten ziehen, wenn er keine Länder hat – wie gesagt, es geht um den Spielspaß!

Nehmen Sie sich diese Tipps zu Herzen und gewinnen Sie eine ganze neue Generation an Spielern – mit dem Hauptset 2019! Kontaktieren Sie mich auf Twitter @GavinVerhey, falls Sie noch Fragen haben.

Ich hoffe, dass Sie mit dem Set beim Lehren genauso viel Spaß haben, wie wir damit beim Designen hatten. Es ist einfach toll!

Verwandte Artikel

28. Nov. 2022

Bringen Sie Spieler und Events zusammen, um Ihre Community zu vergrößern

Events

30. Nov. 2022

Growing Prerelease for EMEA Stores

29. Nov. 2022

Aktualisieren Sie Ihre Mitarbeiterliste – damit Ihnen keine WPN-E-Mails entgehen

Wizards EventLink

Wir verwenden notwendige Cookies, um die korrekte Funktion unserer Seite zu ermöglichen und anonyme Sitzungsdaten zu sammeln. Notwendige Cookies können über die Einstellungen deines Browsers abgewählt werden. Wir verwenden auch optionale Cookies, um Inhalt und Werbung zu personalisieren, Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren. Indem du auf „OK, ich stimme zu“ klickst, stimmst du den optionalen Cookies zu. (Weitere Informationen zu Cookies.)