23. Juni 2016

Diese Marketingstrategie funktioniert seit über 100 Jahren

Wie die Anziehungskraft von Spielen die Voranmeldungen für Düstermond befeuern kann. Außerdem: drei hilfreiche Tools.

23. Juni 2016

Diese Marketingstrategie funktioniert seit über 100 Jahren

Wie die Anziehungskraft von Spielen die Voranmeldungen für Düstermond befeuern kann. Außerdem: drei hilfreiche Tools.

Lange vor den ersten Spielegeschäften haben Einzelhändler Spielelemente aufgegriffen, um Kasse zu machen.

Im Jahr 1896 haben Sperry & Hutchinson begonnen, grüne Marken zu verkaufen. Kaufhäuser, Tankstellen und andere Einzelhändler haben diese Marken gekauft und an Kunden ausgegeben. Diese haben die Marken in Sammelalben geklebt und volle Alben gegen Prämien getauscht. In den 1960ern hat die Firma dreimal so viele Marken gedruckt wie die amerikanische Post.

Das war die Geburtsstunde eines ungeheuer mächtigen Marketingwerkzeugs, das mittlerweile allgegenwärtig ist: die sogenannte Gamifizierung.

Gamifizierung bezeichnet die Anwendung spieltypischer Elemente (Punkte, Level) in einem spielfremden Kontext (Shopping, Arbeit).

Beachten Sie die Einschränkung: spielfremder Kontext. Punkte und Level machen noch kein Spiel aus. Gamifizierung ist da vielleicht nicht die beste Bezeichnung, trotzdem ist sie effektiv.

Moderne Gamifizierungsprogramme belohnen erwünschtes Verhalten mit digitalen Belohnungen wie Abzeichen oder Trophäen – die moderne Entsprechung der grünen Marken –, die oft gegen eine Prämie eingetauscht werden können.

Mit dem Siegeszug der Smartphones hat sich auch die Gamifizierung ausgebreitet. Gamifizierungsapps helfen Leuten u. a. dabei, sich gesund zu ernähren, die persönlichen Finanzen zu managen und den Wortschatz zu erweitern.

Warum funktioniert Gamifizierung so gut?

Jedem Spiel wohnt eine Mitmach-Architektur inne.

Die definierenden Eigenschaften eines Spiels – klare Ziele, klare Regeln, ein Belohnungsnetzwerk und Strafen – erregen unsere Aufmerksamkeit und zielen auf das natürliche Verlangen nach Erfolg und Abschluss ab.

Mittlerweile nutzen viele WPN-Mitglieder das Potenzial von Gamifizierung für ihr Geschäft.

Big Daddy Games verarbeitet Spielelemente in Events zum Lernen von Magic. Gryphon Games nutzt sie, um Magic zu entmystifizieren und Spieler für Erfolge wie „spiele Two-Headed Giant“ oder „löse einen Regelstreit“ zu belohnen.

Düstermond steht vor der Tür – kann die Gamifizierung helfen, Ihre Voranmeldungen in die Höhe zu treiben? Mehr Boosterdrafts zu veranstalten? Die Game-Day-Beteiligung zu erhöhen?

Es gibt viele günstige oder kostenlose Gamifizierungsplattformen, die Sie dabei unterstützen können.

Hier sind drei davon:

1. Captain Up

Wenn Sie weniger als 1.000 Nutzer haben, gibt es eine kostenlose Version von Captain Up mit 10 Abzeichen und 8 Leveln, dazu ein Analysetool, Rangliste und mehr.

2. Mambo.IO

Mambo.IO ist eine relativ neue Gamifizierungsplattform mit einer umfangreichen Liste an Funktionen. Die kommerzielle Version gibt es auf Anfrage. Eine Open-Source-Version soll bald erscheinen.

3. NextBee

NextBee ist eine Treueprogramm-Software, die eine Gamifizierungsplattform mit Widgets enthält, mit der Sie Quiz, Galerien und mehr erstellen können.

Egal, welches Verhalten Sie gerne fördern möchten, eines dieser Tools kann Ihnen bestimmt dabei helfen. Versuchen Sie es doch einfach!

Von Matt Neubert

Verwandte Artikel

21. Juli 2022

Heroische Promotion-Unterstützung bei Dominarias Bund

Dominaria United

31. Mai 2022

[VIDEO] Sichern Sie sich Ihr WPN Premium Streaming-Kit

WPN Premium

10. Aug. 2022

Holen Sie sich maßgeschneiderte Marketing-Materialien von R.R. Donnelley

Marketing-Materialien

Wir verwenden notwendige Cookies, um die korrekte Funktion unserer Seite zu ermöglichen und anonyme Sitzungsdaten zu sammeln. Notwendige Cookies können über die Einstellungen deines Browsers abgewählt werden. Wir verwenden auch optionale Cookies, um Inhalt und Werbung zu personalisieren, Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Datenverkehr zu analysieren. Indem du auf „OK, ich stimme zu“ klickst, stimmst du den optionalen Cookies zu. (Weitere Informationen zu Cookies.)