Set Boosters: Answers to 3 Common Questions

Set-Booster: Antworten auf 3 häufige Fragen

18. Januar 2021 | 1 Min. Lesezeit

Seit der Einführung von Set-Boostern fragen die Spieler immer wieder, welche Art von Booster sie kaufen sollten. Wizards Produktentwickler Mark Heggen ist mit Hilfe bei der Hand.

Mark gehört zu den klugen Köpfe hinter den Set-Boostern von Wizards und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um diese Fragen für Ihre Fans zu beantworten – und damit sicherzustellen, dass sie den Booster wählen, der das Beste für ihr Magic-Erlebnis darstellt.

Für den Fall, dass Sie eine kurze Auffrischung benötigen: Set-Booster sind darauf ausgelegt, dass schon das Öffnen Spaß macht. „Set-Booster sind eine tolle Gelegenheit für uns, all jenen, die eine Packung aufmachen und sich gleich ins neueste Set stürzen wollen, das bestmögliche Erlebnis zu bieten“, so Mark.

1. Warum macht es mehr Spaß, einen Set-Booster zu öffnen als einen Draft-Booster?

Auch wenn Draft-Booster (der klassische Magic-Booster wie wir ihn kennen und lieben) nunmehr seit Jahrzehnten ihren angestammten Platz in der Magic-Community haben, wird mit etwa zwei Drittel der Booster, die geöffnet werden, nicht gedraftet. Für einen Großteil der Magic-Fans bedeuten Set-Booster daher eine völlig neue Art, das Spiel zu erleben.

„Es gibt mehr Raum für Möglichkeiten“, sagt Mark dazu. „Sie können einen Set-Booster mit zusätzlichen sagenhaft seltenen Karten öffnen. Sie können einen Set-Booster mit einer alten Karte öffnen, die zuletzt gedruckt wurde, bevor sie überhaupt geboren waren. Das sind Dinge, die es bei einem Draft-Booster einfach nicht gibt.“

Das soll nicht heißen, dass es keinen Spaß macht, Draft-Booster zu öffnen – die seltenen oder sagenhaft seltenen Karten können wirklich cool sein. Aber wenn es darum geht, eine spannende Packung zusammenzustellen, bei der nicht das ausgewogene Draft-Erlebnis im Vordergrund steht, kann man sich mehr Freiheiten nehmen.

„Für alle, die schon beim Öffnen Spaß und Spannung wollen, haben wir uns die Set-Booster ausgedacht“, fügt Mark hinzu.

2. Sind Set-Booster besser für neue oder für erfahrene Spieler geeignet?

Set-Booster sind für alle gedacht, die nicht draften – ganz gleich, wie lange sie schon spielen oder wie viel kompetitive Spielerfahrung sie haben. Wenn sie wissen möchten, ob der Booster zu ihrer Erfahrungsstufe passt, erklären sie ihnen, dass es hier mehr um das Erlebnis geht.

„Wir sind ziemlich sicher, dass ein Set-Booster, den man zu Hause auf der Couch oder auf der Heimfahrt öffnet, besonders viel Freude macht“, kommentiert Mark. „All unsere Forschung deutet darauf hin, dass man mehr Spaß daran hat, wenn man ihn in einem solchen Kontext öffnet.“

„Es geht nicht darum, wie stark oder schwach man als Spieler ist“, erklärt er weiter. „Und auch nicht darum, ob man erst neu dabei ist oder schon jede Menge Erfahrung hat. Ich selbst spiele mittlerweile seit 24 Jahren Magic, und wenn ich nicht gerade drafte, habe ich mehr Spaß mit Set-Boostern, einfach, weil sie genau für diesen Zweck gedacht sind.“

3. Sollte ich Draft-Booster oder lieber Set-Booster kaufen?

Jahrzehntelang gab es nur eine Art von Magic-Boostern, daher ist es verständlich, dass Spieler nicht unbedingt wissen, welcher Booster-Typ der richtige für sie ist. Manche Spieler wollen einfach nur wissen, was sie kaufen sollen, damit sie gleich loslegen können.

„Fragen Sie, was sie mit ihrem Booster vorhaben“, rät Mark. „Wenn Sie die Antwort kennen, fällt die Entscheidung meist leicht: Wenn sie draften wollen, sollten sie einen Draft-Booster wählen. Für alles andere sollten sie es mit einem Set-Booster probieren.“

Das Beste an Set-Boostern ist, dass sie Spieler zum Weiterspielen anregen und sich ständig weiterentwickeln, um den Bedürfnissen der Spieler – und denen der Store-Inhaber – gerecht zu werden.

So haben wir zum Beispiel ein paar Änderungen an den Set-Boostern für Kaldheim vorgenommen, seit Sie sie das letzte Mal gesehen haben – zwanzig spezielle thematische Karten wurden für Kaldheim-Themen-Booster erstellt, und die Fans werden die Chance haben, einige dieser einzigartigen Karten auch in Set-Boostern zu finden!

Das erwartet Spieler in einem Kaldheim-Set-Booster:

„Wir werden auch in Zukunft im Auge behalten, was funktioniert und was besonders spannend für unsere Store-Inhaber und Kunden ist“, versichert Mark. „Ihr Feedback ist dabei von unschätzbarem Wert. Wir entwickeln das Produkt für Sie, also lassen Sie uns wissen, was gut läuft und was nicht.“

Kaldheim-Set-Booster können ab dem 5. Februar von allen WPN-Mitgliedern verkauft werden. Rufen Sie noch heute Ihren Großhändler an.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!