Brawl: Eine schnelle Einführung in Magics neues Format

18. April 2018 | 3 Min. Lesezeit

Mit der Veröffentlichung von Dominaria haben wir einen neuen Weg enthüllt, Magic zu spielen.

Darf ich vorstellen: Brawl.

Brawl ist im Vergleich zu Commander, was Standard im Vergleich zu Legacy ist.

Es hat dieselben originellen Interaktionen, aber ohne zu mächtige Kombos; es belohnt Neugierde auf dieselbe Weise, aber ohne den einschüchternden Kartenpool. Es ist zugänglich, die wichtigsten Karten sind einfach zu bekommen, und es verwendet alle aktuellen Produkte.

Brawl – die Kurzfassung:

  • Decks mit 60 Karten
  • Alle Karten müssen im Standard-Format zugelassen sein
  • Jede Karte nur ein einziges Mal (außer Standardländer)
  • 1 „Kommandeur“ – eine legendäre Kreatur oder ein Planeswalker, die/der in der Kommandozone beginnt und dorthin zurückkehrt, wenn sie/er das Spiel verlässt
  • Alle Manasymbole, die auf verwendeten Karten erscheinen, müssen auch auf dem Kommandeur erscheinen
  • Spieler beginnen mit 30 Lebenspunkten
  • Am besten geeignet für Multiplayer mit 3–5 Spielern

Falls Sie Commander kennen, kommen Ihnen die Regeln sicherlich vertraut vor. Es gibt aber große Unterschiede: Karten müssen im Standard-Format zugelassen sein, Decks bestehen aus 60 Karten, Planeswalker können Kommandeure sein und es gibt keine „Kommandeur-Schaden“-Regel.

Einige Spieler nennen es ein „Constructed-Format für Drafter“ – sprich: Karten, die in Drafts gewählt werden, aber in Standard nirgends zu finden sind, finden hier Verwendung. Decks werden um Admiralin Beckett Tollkun, Huatli, strahlender Champion und Samut, Stimme der Abtrünnigen herum aufgebaut – allesamt sagenhaft seltene Karten, die bisher in keinem Constructed-Format etwas gerissen haben.

In Brawl erhalten spaßige Karten wie diese eine Daseinsberechtigung. Dadurch freuen sich die Spieler mehr, wenn sie sie aus einer Boosterpackung ziehen. Ihr Wert wird gesteigert.

Insbesondere gilt das für Dominaria, das Dutzende legendärer Kreaturen auf Standard loslässt, inklusive der exklusiven Promokarte Feuerklang und Sonnenstimme.

Logistisch gesehen ist das Veranstalten eines Brawl-Events wie das Veranstalten eines Commander-Events.

Hier ein paar Tipps:

  1. Halten Sie die Preisstruktur flach. Der beste Weg, um eine Commander-Partie zu ruinieren, ist ein übermäßig kompetitives Umfeld.
  2. Versuchen Sie, 3–5 Spieler pro Pod zusammenzukriegen. Wenn Sie fünf Spieler haben, lassen Sie sie in einem Pod. Wenn Sie sechs haben, teilen Sie sie auf zwei Pods auf.
  3. Veranstalten Sie für schnelle Casual-Events nur eine Runde. Multiplayer-Matches dauern länger, aber wenn Ihre Spieler es wünschen, können Sie die Sieger der Pods gegeneinander antreten lassen.
  4. Brawl eignet sich hervorragend für Ligen. Einige Stores vergeben sogar zusätzliche Ligapunkte für Errungenschaften wie „Ultimative Fähigkeit eines Planeswalkers eingesetzt“ oder „20 Lebenspunkte in einem Zug dazugewonnen“.
  5. Brawl eignet sich hervorragend für Mini-Events. „Standard ab 18:30 Uhr, Brawl nach Runde 2.“ Das gibt Spielern, die 0–2 stehen, einen Grund, länger im Store zu bleiben.

Wenn wir Ihnen einen Tipp ans Herz legen dürfen, wie Sie eine Brawl-Community in Ihrem Store zum Laufen kriegen, ist es dieser: Fangen Sie mit Mini-Events an.

Brawl ist jetzt im Wizards Event Reporter verfügbar. Melden Sie jetzt Ihre ersten Mini-Events an!

Von Jordan Comar

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!