5 Things You Might Not Know About WER

5 Dinge, die Sie vielleicht nicht über den WER wussten

23. September 2015 | 2 Min. Lesezeit

Es gibt vieles, was man über den WER wissen sollte, und nicht alles ist offensichtlich. Doch je mehr Sie sich mit der Software beschäftigen, desto leichter wird Ihnen alles von der Hand gehen.

Hier sind ein paar wichtige Informationen, die Ihnen einigen Ärger ersparen können:

1. Stores haben keine DCI-Nummern

Es kommt häufig vor, dass alle Organisatoren eines Stores sich mit denselben Login-Daten im WER einloggen, weil sie annehmen, diese Login-Daten gehörten zum Store.

In Wirklichkeit haben Stores jedoch keine DCI-Nummern oder Wizards-Accounts. Die Accounts einzelner Organisatoren werden Stores zugeteilt. Wenn ein Account nicht zugeteilt ist, hat dieser Organisator keinen WER-Zugriff.

Das kann zu Problemen mit der Rechenschaft führen.

Es empfiehlt sich, kein Häkchen bei „Informationen speichern“ zu setzen.

Falls Sie Organisatoren ohne WER-Zugriff haben, tun Sie am besten gleich Folgendes:

1. Gehen Sie auf WPN.Wizards.com/My-Store und klicken Sie auf „Einen Turnier-Organisator hinzufügen“.

2. Füllen Sie das Formular aus. Der neue TO wird eine E-Mail mit Anweisungen erhalten.

3. Nachdem der TO die Anweisungen vollständig befolgt hat, wird Ihr WPN-Ansprechpartner Sie kontaktieren und Ihren neuen Organisator bestätigen.

2. Ein Klick auf „Anmeldung abgeschlossen“ startet das Event

Das passiert häufig beim Prerelease: Falls Sie vor Mitternacht auf „Anmeldung abgeschlossen“ klicken, denkt der WER, Sie hätten das Event einen Tag zu früh gestartet. Das führt dann zu Fehlermeldungen, Telefonaten und unnötigen grauen Haaren.

Sie können die Spieler so früh eintragen, wie Sie möchten.

Aber warten Sie auf jeden Fall bis nach Mitternacht, bevor Sie auf „Anmeldung abgeschlossen“ klicken.

3. Spieler werden nur gezählt, wenn sie eine Runde abschließen

 

Das spielt eine Rolle, wenn Sie ein großes Event benötigen, um das Advanced-Level (32 Teilnehmer) oder das Advanced Plus-Level (50 Teilnehmer) zu erreichen.

Die größten Auswirkungen hat das aber bei Prereleases: Wenn Spieler vor der ersten Runde aussteigen, verringert sich die Gesamtteilnehmerzahl des Events. Dadurch könnte sich Ihre Prerelease-Produktzuteilung für zukünftige Sets verringern.

Umso mehr sollten Sie alles in Ihrer Macht stehende tun, um Spieler über die Dauer des gesamten Events einzubinden.

4. Ihre Informationen erscheinen direkt in unserem Store- und Event-Locator

Wenn Sie Event-Informationen wie Format, Datum usw. ausfüllen, wird all das direkt an unseren Store-Locator weitergeleitet.

Deshalb ist es wichtig, Events frühzeitig anzumelden. Viele Spieler verwenden unseren Store- und Event-Locator täglich und je präsenter Ihr Store darin ist, desto besser.

Und seien Sie so präzise wie möglich. Fügen Sie im Feld „Event-Informationen“ die genaue Startzeit ein und versuchen Sie, ein bestimmtes Format (wie Commander) für Casual FNM festzulegen.

5. Fast alles kann ein Casual-Event sein

Sie müssen nicht darauf warten, dass ein achter Spieler erscheint, und Sie müssen auch nicht die Regeln für Ranglisten-Formate befolgen. Bei Casual-Events ist fast alles erlaubt.

Falls Sie zwei Leute in Ihrem Store haben, die eine Partie Magic spielen, ist das ein Casual-Event. Das können Sie sofort anmelden!

Von Matt Neubert

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!