Wie habe ich auf einem kleinen Markt Erfolg?

9. August 2016 | 3 Min. Lesezeit

Als ich vor zwei Jahren mein Geschäft in der kleinen Stadt Cobourg in Ontario eröffnete, hätte ich nicht zu träumen gewagt, dass Magic alleine mein Geschäft binnen zwei Jahren profitabel machen würde und dass Spieler aus allen Himmelsrichtungen eine Stunde Fahrtweg in Kauf nehmen würden, um bei mir zu spielen.

Wie ist es mir also gelungen, fast 200 individuelle Spieler in eine Stadt mit weniger als 20.000 Einwohnern zu bringen?

Nun, während die allgemeinen Tipps wie kenne dein Produkt, stärke deine Community und biete hervorragende Kundenbetreuung für kleine Märkte genauso relevant sind wie für große Märkte, gibt es doch einige Dinge, die meiner Meinung nach besonders wichtig sind, um ein Geschäft auf einem kleinen Markt wachsen zu lassen.

Bauen Sie nicht nur eine Community auf, sondern richten Sie sich auch auf sie aus

Wenn Sie den einzigen Store auf einem kleinen Markt betreiben, dann können Sie davon ausgehen, dass die Spieler Ihren Terminplan tatsächlich lesen. Also schneiden Sie die Termine auf die Spieler zu.

Gleich nach der Eröffnung fing ich damit an, jedem Magic-Spieler, der in mein Geschäft kam, eine Umfrage in die Hand zu drücken. Darauf fragte ich, welche Formate die Spieler bevorzugten und an welchen Tagen und Tageszeiten sie diese spielen wollten. Meinen Terminplan habe ich dann ihrem Feedback entsprechend ausgearbeitet.

Falls mehr Spieler Modern spielen möchten, bieten Sie mehr Modern an. Falls mehr Spieler Standard spielen möchten, bieten Sie mehr Standard an.

Tauschen Sie die Zeiten ab und zu, damit auch diejenigen, die Schichten arbeiten müssen, zumindest manchmal ihr bevorzugtes Format spielen können.

Auf einem kleinen Markt zählt jeder Stammkunde, also versuchen Sie, ihnen so gut wie möglich entgegenzukommen.

Fördern Sie Ihre Casual-Spieler

Auf einem so kleinen Markt war das größte Hindernis zum Erreichen des Advanced-Levels das Veranstalten eines Events mit 32 Spielern. Es war wirklich nicht leicht, so viele Spieler am selben Tag zur selben Zeit zu einem Ranglisten-Event zu versammeln.

Deshalb änderte ich meine Strategie.

Anstatt zu versuchen, alle meine Casual-Spieler zu kompetitiven Spielern zu konvertieren, förderte ich meine Casual-Gruppe mit einer Casual-Nacht. Meine wettbewerbsorientierten Spieler waren glücklich, da sie entspannt Commander spielen oder Decks testen konnten, und meine Gelegenheitsspieler fanden es toll, im gut besuchten Store viele Gleichgesinnte zu treffen.

Dank dieser Änderung konnte ich mein erstes 32-Spieler-Event verwirklichen – in einer dieser Casual-Nächte. Und die Teilnehmerzahl der Casual-Nächte ist bis heute konstant bei 25-30 Spielern geblieben.

Nutzen Sie Ihre limitierten Produkte

Als WPN-Store auf Core-Level ist Ihre Produktzuteilung ziemlich limitiert: ein paar From the Vaults, kleinere Mengen von Premium-Sets wie Masters usw. Wahrscheinlich ist die Nachfrage größer als das Angebot.

Nutzen Sie diese Produkte geschickt, um Ihre Kunden in Ihren Store kommen zu lassen und die Event-Aktivität zu erhöhen.

Bei From the Vault: Angels habe ich beispielsweise eines der fünf mir zugeteilten Packs als Preis für ein Tribal-Turnier mit Engel-Decks verwendet. Alle Spieler verwendeten thematische Engel-Decks und der Sieger erhielt ein From the Vault: Angels. Das kam sehr gut an und war ein großer Erfolg.

Nutzen Sie Ihre kleine Community als Ressource

Einer der größten Vorteile (ja, Vorteile!), eine kleine Community auf einem kleinen Markt zu haben, ist, dass der Zusammenhalt innerhalb dieser Community stärker ist.

Man kennt sich und es ergeben sich Freundschaften, Rivalitäten und eine gesunde Konkurrenz – all das können Sie nutzen, um Ihren Store zu einem besseren Ort zu machen.

Ich konnte meine Community mit einem einzigartigen Angebot enger zusammenschweißen: einem großen, bequemen Komfortsessel. Wenn ein Spieler ein bestimmtes Format gewinnt, wird er bis zum nächsten Event in diesem Format zum „Champion“ gekürt.

Beim folgenden Event darf er das gesamte Event über in diesem Komfortsessel sitzend spielen und muss auch nicht den Tisch zwischen den Matches wechseln. Der Konkurrenzkampf, der wegen dieses Prestiges entbrannte, war mehr wert als hunderte Dollars an Preisen.

Mit einem Magic-Store auf einem kleinen Markt das Advanced-Level zu erreichen, mag wie eine unlösbare Aufgabe erscheinen, doch wenn Sie auf Ihre Community hören, ihr das geben, was sie möchte, und sich ihre Hingabe zu Nutze machen, dauert es nicht lange, bis Sie sich Advanced Plus als Ziel setzen und überlegen, wie Sie es erreichen.

Zahlen und Fakten zum Store: Dan's Books and Games

Von Daniel Ruffolo, Dan's Books & Games

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen über das Wizards Play Network

Haben Sie eine Frage?

Kontaktieren Sie uns!